Sweet Iron Liverpool 2 slot fixed mittlere Zungenfreiheit


Größe: 11.5 cm
Angebot€179,99

inkl. MwSt.

Lieferzeit
  • Apple Pay
  • Google Pay
  • Klarna
  • Maestro
  • Mastercard
  • PayPal
  • SOFORT
  • Visa
Trust Badge

TRUST Equestrian Gebisse: Handgefertigt und durchdacht in den Niederlanden. Von den Brüdern Teun und Bas van Riel in Zusammenarbeit mit den besten Reitern der Welt entworfen und von einem Team erfahrener Techniker hergestellt. Jedes Stück, ob aus Sweet Iron, Inno Sense oder Leder, wird sorgfältig von Hand gefertigt und poliert. Material, Form und Gewicht werden gründlich berücksichtigt, um die perfekte Passform zu gewährleisten. Mit einer Vielzahl von Mund- und Seitenstückkombinationen bieten TRUST Gebisse einzigartige Qualität und strenge Qualitätskontrolle.

Die TRUST Gebisse sind in 3 Materialien, 20 Mundstücken und 31 Seitenstücken erhältlich. So sind unendlich viele Kombinationen verfügbar, die es ermöglichen für jedes Pferd ein passendes Gebiss zu finden.

TRUST Gebisse sind anatomisch geformt. Die Balance zwischen Form, Material und Gewicht wird bereits in der Entwicklung der Gebisse berücksichtigt. Die Gebisse von TRUST sind leicht gebogen, wodurch sie sich besser dem Pferdemaul anpassen. Durch diese anatomische Form liegt das Gebiss besser im Maul und der Druck wird besser verteilt.

TRUST Equestrian Gebisse: Handgefertigt und durchdacht in den Niederlanden. Von den Brüdern Teun und Bas van Riel in Zusammenarbeit mit den besten Reitern der Welt entworfen und von einem Team erfahrener Techniker hergestellt. Jedes Stück, ob aus Sweet Iron, Inno Sense oder Leder, wird sorgfältig von Hand gefertigt und poliert. Material, Form und Gewicht werden gründlich berücksichtigt, um die perfekte Passform zu gewährleisten. Mit einer Vielzahl von Mund- und Seitenstückkombinationen bieten TRUST Gebisse einzigartige Qualität und strenge Qualitätskontrolle.

Die TRUST Gebisse sind in 3 Materialien, 20 Mundstücken und 31 Seitenstücken erhältlich. So sind unendlich viele Kombinationen verfügbar, die es ermöglichen für jedes Pferd ein passendes Gebiss zu finden.

TRUST Gebisse sind anatomisch geformt. Die Balance zwischen Form, Material und Gewicht wird bereits in der Entwicklung der Gebisse berücksichtigt. Die Gebisse von TRUST sind leicht gebogen, wodurch sie sich besser dem Pferdemaul anpassen. Durch diese anatomische Form liegt das Gebiss besser im Maul und der Druck wird besser verteilt.

Über Sweet Iron

Die Sweet Iron Gebisse werden aus Eisen hergestellt und besitzen eine kennzeichnende blaue Farbe, die durch die Erhitzung bei der Fertigung entsteht. Sweet Iron entwickelt durch den Kontakt mit (Luft-)Feuchtigkeit einen Oberflächenrost, der süßlich schmeckt und die Speichelbildung des Pferdes auf natürliche Weise anregt. Dadurch wird das Pferd mehr schäumen und das führt zu einer besseren Akzeptanz des Gebisses. Durch diesen Rostvorgang (Oxidation) verwandelt sich die blaue Farbe der TRUST Gebisse in Silber bis Braungrau. Das ist ein erwünschter Effekt bei den Sweet Iron Gebissen. Wenn ein Sweet Iron Gebiss vorübergehend nicht verwendet wird, kann sich eine dünne orangebraune Rostschicht auf dem Mundstück bilden. Sie kann mühelos entfernt werden, indem man das Gebiss mit einem feuchten Tuch abreibt. Diese dünne orangebraune Rostschicht ist nicht schädlich. Sweet Iron Gebisse sind für alle Pferde geeignet und sie tragen dazu bei, dass die Pferde mehr schäumen und es zu einer besseren Anlehnung kommt. Außerdem hat man bei dem Sweet Iron Gebiss die größte Auswahl an unterschiedlichen Mundstücken zu einem jeweils spezifischen Zweck. 

Über Sweet Iron

Die Sweet Iron Gebisse werden aus Eisen hergestellt und besitzen eine kennzeichnende blaue Farbe, die durch die Erhitzung bei der Fertigung entsteht. Sweet Iron entwickelt durch den Kontakt mit (Luft-)Feuchtigkeit einen Oberflächenrost, der süßlich schmeckt und die Speichelbildung des Pferdes auf natürliche Weise anregt. Dadurch wird das Pferd mehr schäumen und das führt zu einer besseren Akzeptanz des Gebisses. Durch diesen Rostvorgang (Oxidation) verwandelt sich die blaue Farbe der TRUST Gebisse in Silber bis Braungrau. Das ist ein erwünschter Effekt bei den Sweet Iron Gebissen. Wenn ein Sweet Iron Gebiss vorübergehend nicht verwendet wird, kann sich eine dünne orangebraune Rostschicht auf dem Mundstück bilden. Sie kann mühelos entfernt werden, indem man das Gebiss mit einem feuchten Tuch abreibt. Diese dünne orangebraune Rostschicht ist nicht schädlich. Sweet Iron Gebisse sind für alle Pferde geeignet und sie tragen dazu bei, dass die Pferde mehr schäumen und es zu einer besseren Anlehnung kommt. Außerdem hat man bei dem Sweet Iron Gebiss die größte Auswahl an unterschiedlichen Mundstücken zu einem jeweils spezifischen Zweck. 

Trust Equestrian

Alle Mundstücke der Sweet Iron Serie im Überblick

Einfach gebrochen

Ein einfach gebrochenes Gebiss hat nur ein Gelenk. Dadurch wird weniger Druck auf die Zunge ausgeübt als bei einem doppelt oder mehrfach gebrochenen Gebiss. Dieses Gebiss wirkt hauptsächlich auf die Laden und die Zungenränder ein. Ein einfach gebrochenes Gebiss wird als Standardgebiss betrachtet. 

Elliptical (doppelt gebrochen)

Elliptical ist das erste Beispiel eines doppelt gebrochenen Gebisses. Es hat ein ellipsenförmiges Verbindungsglied. Aufgrund dieser Form wirkt dieses Gebiss etwas mehr auf die Zungenmitte ein. 

Dieses Gebiss hat zwei Gelenke, ist mehr dem Maul entsprechend geformt und liegt etwas lockerer im Maul. Dadurch wirkt dieses Gebiss stärker auf die Zunge ein als ein einfach gebrochenes Gebiss. 

Locked (Arretiert) 

Das locked (ARRETIERT) Gebiss ist ein einfach gebrochenes Gebiss, das jedoch blockiert, wenn es nach vorne scharniert. Bei Gegendruck wirkt es somit wie eine Kandare ein. Deshalb ist seine Einwirkung stärker. Bei weniger Gegendruck auf den Zügel verwandelt sich das Gebiss wieder in ein einfach gebrochenes Gebiss. Das macht es zu einem idealen Korrekturgebiss für Pferde, die beispielsweise gegen die Hand gehen bzw. parierende Zügelhilfen ignorieren.

Cherry Roller

Das Cherry Roller Gebiss besteht aus einem einfach gebrochenen Mundstück mit an beiden Seiten frei beweglichen Rollen. Diese Rollen wirken dem Festhalten bzw. Festbeißen des Gebisses entgegen. 

Messing Ringe

Das Mundstück mit Messingringen ist eine Variante des doppelt gebrochenen Gebisses. Es eignet sich für Pferde mit extrem wenig Zungentätigkeit. Mit diesem Gebiss wird die Zungenaktivität gefördert. Bitte beachten: Bei anderen Pferden kann das gerade zu einem unruhigen Maul führen. 

Wideport Segundo

Das Wideport Segundo ist ein doppelt gebrochenes Gebiss mit einem Zungenbogen. Im Gegensatz zu den anderen doppelt gebrochenen Gebissen verringert das Wideport Segundo den Druck auf die Zunge. Das Gebiss wird in der Regel bei Pferden eingesetzt, denen Druck auf die Zunge widerstrebt.

Dr. Bristol

Das DR. Bristol Gebiss ist ein doppelt gebrochenes Gebiss mit einem flachen Verbindungsglied. Aufgrund der Form des Gebisses wird der Druck bei einem Kippmoment gleichmäßig zwischen der Zungenmitte und den Zungenrändern verteilt. 

Waterford

Das Waterford Gebiss besteht aus einer Reihe ellipsenförmiger Glieder. Dieses Gebiss wird in der Regel bei Pferden verwendet, die schwer auf der Hand liegen und Schwierigkeiten mit der Entspannung des Kiefers haben. 

French Link

Das French Link Gebiss ist ein doppelt gebrochenes Gebiss mit einem flachen achtförmigen Verbindungsglied, das einen gleichmäßigen Druck auf die Zunge ausübt. Aufgrund der schmäleren Ränder ist der Druck jedoch etwas schärfer als bei einem üblichen doppelt gebrochenen Gebiss. Das French Link Gebiss hat zwei Gelenke, ist etwas mehr dem Maul entsprechend geformt und liegt etwas lockerer im Maul. Aufgrund der Form des French Link Gebisses übt das Verbindungsglied bei einem Kippmoment mehr Druck auf die Zungenränder aus. Das Verbindungsglied hat einen Winkel von 45o und liegt dadurch flach auf der Zunge. 

Arched

Das Arched Gebiss ist eine leicht gewölbte Kandare. Durch die Wölbung im Gebiss gibt es Platz für die Zunge und wird der Druck über die Zunge, Laden und Lippen verteilt. Mit dem Arched Gebiss erfolgt eine gleichmäßige Druckverteilung im Maul. 

Niedrige Zungenfreiheit

Das Mundstück mit niedrigen Zungenbogen wird primär bei den Kandaren eingesetzt. Es kann jedoch auch an allen weiteren Seitenteilen eingesetzt werden. Die Kandare eröffnet eine leichte Zungenfreiheit und gewährleistet eine gute Druckverteilung auf die Laden. Der Bogen schafft Platz für die Zunge und verringert den Druck auf die Zungenmitte. 

Mittlere Zungenfreiheit

Das Mundstück mit mittlerem Zungenbogen kann vielseitig mit Seitenteilen kombiniert werden. Dennoch wird es oft als Kandare verwendet. 

Slot Twist

Das Slow Twist ist ein einfach gebrochenes Gebiss mit gedrehtem Eisen an beiden Seiten. Durch den Dreh wirkt dieses Gebiss schärfer auf die Laden ein als ein übliches einfach gebrochenes Gebiss. Dieses Gebiss eignet sich nicht für empfindliche Pferde und unerfahrene Reiter. 

Slot Twist (Arched)

Das Slow Twist Locked (ARRETIERT) ist ein einfach gebrochenes Gebiss mit gedrehtem Eisen an beiden Seiten, das bei Gegendruck blockiert und damit wie ein ungebrochenes Mundstück einwirkt. Deshalb ist seine Einwirkung stärker. Bei weniger Gegendruck auf den Zügeln verwandelt sich das Gebiss wieder in ein einfach gebrochenes Gebiss. Das macht es zu einem idealen Korrekturgebiss für Pferde, die beispielsweise gegen die Hand gehen bzw. parierende Zügelhilfen ignorieren. Durch den Dreh wirkt dieses Gebiss schärfer auf die Laden ein als ein übliches einfach gebrochenes Gebiss. Dieses Gebiss eignet sich nicht für empfindliche Pferde und unerfahrene Reiter.

Einfach gebrochen

Ein einfach gebrochenes Gebiss hat nur ein Gelenk. Dadurch wird weniger Druck auf die Zunge ausgeübt als bei einem doppelt oder mehrfach gebrochenen Gebiss. Dieses Gebiss wirkt hauptsächlich auf die Laden und die Zungenränder ein. Ein einfach gebrochenes Gebiss wird als Standardgebiss betrachtet. 

Elliptical (doppelt gebrochen)

Elliptical ist das erste Beispiel eines doppelt gebrochenen Gebisses. Es hat ein ellipsenförmiges Verbindungsglied. Aufgrund dieser Form wirkt dieses Gebiss etwas mehr auf die Zungenmitte ein. 

Dieses Gebiss hat zwei Gelenke, ist mehr dem Maul entsprechend geformt und liegt etwas lockerer im Maul. Dadurch wirkt dieses Gebiss stärker auf die Zunge ein als ein einfach gebrochenes Gebiss. 

Locked (Arretiert) 

Das locked (ARRETIERT) Gebiss ist ein einfach gebrochenes Gebiss, das jedoch blockiert, wenn es nach vorne scharniert. Bei Gegendruck wirkt es somit wie eine Kandare ein. Deshalb ist seine Einwirkung stärker. Bei weniger Gegendruck auf den Zügel verwandelt sich das Gebiss wieder in ein einfach gebrochenes Gebiss. Das macht es zu einem idealen Korrekturgebiss für Pferde, die beispielsweise gegen die Hand gehen bzw. parierende Zügelhilfen ignorieren.

Cherry Roller

Das Cherry Roller Gebiss besteht aus einem einfach gebrochenen Mundstück mit an beiden Seiten frei beweglichen Rollen. Diese Rollen wirken dem Festhalten bzw. Festbeißen des Gebisses entgegen. 

Messing Ringe

Das Mundstück mit Messingringen ist eine Variante des doppelt gebrochenen Gebisses. Es eignet sich für Pferde mit extrem wenig Zungentätigkeit. Mit diesem Gebiss wird die Zungenaktivität gefördert. Bitte beachten: Bei anderen Pferden kann das gerade zu einem unruhigen Maul führen. 

Wideport Segundo

Das Wideport Segundo ist ein doppelt gebrochenes Gebiss mit einem Zungenbogen. Im Gegensatz zu den anderen doppelt gebrochenen Gebissen verringert das Wideport Segundo den Druck auf die Zunge. Das Gebiss wird in der Regel bei Pferden eingesetzt, denen Druck auf die Zunge widerstrebt.

Dr. Bristol

Das DR. Bristol Gebiss ist ein doppelt gebrochenes Gebiss mit einem flachen Verbindungsglied. Aufgrund der Form des Gebisses wird der Druck bei einem Kippmoment gleichmäßig zwischen der Zungenmitte und den Zungenrändern verteilt. 

Waterford

Das Waterford Gebiss besteht aus einer Reihe ellipsenförmiger Glieder. Dieses Gebiss wird in der Regel bei Pferden verwendet, die schwer auf der Hand liegen und Schwierigkeiten mit der Entspannung des Kiefers haben. 

French Link

Das French Link Gebiss ist ein doppelt gebrochenes Gebiss mit einem flachen achtförmigen Verbindungsglied, das einen gleichmäßigen Druck auf die Zunge ausübt. Aufgrund der schmäleren Ränder ist der Druck jedoch etwas schärfer als bei einem üblichen doppelt gebrochenen Gebiss. Das French Link Gebiss hat zwei Gelenke, ist etwas mehr dem Maul entsprechend geformt und liegt etwas lockerer im Maul. Aufgrund der Form des French Link Gebisses übt das Verbindungsglied bei einem Kippmoment mehr Druck auf die Zungenränder aus. Das Verbindungsglied hat einen Winkel von 45o und liegt dadurch flach auf der Zunge. 

Arched

Das Arched Gebiss ist eine leicht gewölbte Kandare. Durch die Wölbung im Gebiss gibt es Platz für die Zunge und wird der Druck über die Zunge, Laden und Lippen verteilt. Mit dem Arched Gebiss erfolgt eine gleichmäßige Druckverteilung im Maul. 

Niedrige Zungenfreiheit

Das Mundstück mit niedrigen Zungenbogen wird primär bei den Kandaren eingesetzt. Es kann jedoch auch an allen weiteren Seitenteilen eingesetzt werden. Die Kandare eröffnet eine leichte Zungenfreiheit und gewährleistet eine gute Druckverteilung auf die Laden. Der Bogen schafft Platz für die Zunge und verringert den Druck auf die Zungenmitte. 

Mittlere Zungenfreiheit

Das Mundstück mit mittlerem Zungenbogen kann vielseitig mit Seitenteilen kombiniert werden. Dennoch wird es oft als Kandare verwendet. 

Slot Twist

Das Slow Twist ist ein einfach gebrochenes Gebiss mit gedrehtem Eisen an beiden Seiten. Durch den Dreh wirkt dieses Gebiss schärfer auf die Laden ein als ein übliches einfach gebrochenes Gebiss. Dieses Gebiss eignet sich nicht für empfindliche Pferde und unerfahrene Reiter. 

Slot Twist (Arched)

Das Slow Twist Locked (ARRETIERT) ist ein einfach gebrochenes Gebiss mit gedrehtem Eisen an beiden Seiten, das bei Gegendruck blockiert und damit wie ein ungebrochenes Mundstück einwirkt. Deshalb ist seine Einwirkung stärker. Bei weniger Gegendruck auf den Zügeln verwandelt sich das Gebiss wieder in ein einfach gebrochenes Gebiss. Das macht es zu einem idealen Korrekturgebiss für Pferde, die beispielsweise gegen die Hand gehen bzw. parierende Zügelhilfen ignorieren. Durch den Dreh wirkt dieses Gebiss schärfer auf die Laden ein als ein übliches einfach gebrochenes Gebiss. Dieses Gebiss eignet sich nicht für empfindliche Pferde und unerfahrene Reiter.